Gemeinschafts­verpflegung

Die Großküchentechnik in der Gemeinschaftsverpflegung muss einem hohen Tagesumsatz von bis zu mehreren Tausend Essen standhalten können. Hohe Qualität und neueste Technik sind daher ein Muss, um den Betrieb dauerhaft aufrechtzuerhalten. Hinzukommt, dass die Themen Essen und Gesundheit in der Gesellschaft eine immer größere Rolle. Das spiegelt sich auch in den Anforderungen an Gastronomiekonzepte in der Gemeinschaftsverpflegung wider.

Wir kennen das Potenzial der Betriebsgastronomie und berücksichtigen Faktoren wie Flexiblität, Vielfältigkeit und Design.

Mehr dazu

 

Wir sind mit der Planung unter Berücksichtigung der für Schul- und Kindergartenküchen geltenden Gesetze, Verordnungen und Normen vertraut und unterstützen Sie bei der Umsetzung von Qualitätsstandards oder bei den Herausforderungen im Kontext spezifischer Ernährungsanforderungen.

Mehr dazu

 

Die Mensa als Ort der Begegnung und des Austauschs. Für Studierende fester Bestandteil des Hochschulalltags – in der Regel mehr als der schnelle zweckbezogene Besuch zwischen zwei Veranstaltung. Anforderungen an den gastronomischen Service sind kurze Wartezeiten bei einem hohen Umsatz, insbesondere zu Stoßzeiten, ebenso wie eine große Auswahl an Speisen in guter Qualität.

Mehr dazu

kpc - Gemeinschaftsverpflegung
QUALITÄT
KONZEPT
DESIGN

Ambiente. Design. Funktionalität

In der Gemeinschaftsverpflegung gilt es zahlreiche Anforderungen zu berücksichtigen. Neben Qualität, Vielfalt, Flexibilität, Gesundheitsförderung und Nachhaltigkeit spielt das Ambiente eine wichtige Rolle.
Funktionalität und Design müssen Hand in Hand gehen. Das erfordert Können und Expertise. Mit der Umsetzung zahlreicher Projekte können wir auf umfangreiches Wissen und praktische Erfahrung zurückgreifen.

Speisenausgabe und Food Counter

Moderne Speisenausgaben und Free-Flow Systeme für die gehobene Betriebsgastronomie, Mensen und Schulen, anspruchsvolle Buffets und Restaurantbereiche für Hotellerie, innovative Food-Counter im Bereich Systemgastronomie sowie Ladenkonzepte sind die Kernkompetenz von kpc.

Beim Entwurf, der Abwicklung, der Fertigung und der Realisierung von Ausgabelinien und Food-Countern verknüpfen wir Design, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit gemäß ihren Vorgaben, ob mit Serienprodukten und Standardtechnik oder individuell im Sonderbau.

Anhand unserer 3D Visualisierungen während der Entwursphase haben Sie bereits ein realistisches Bild des Projektes vor Augen.

Betriebsgastronomie

Das Essen in der Mittagspause sollte mehr sein als die schnelle Nahrungsaufnahme zwischen zwei Terminen. Die Betriebskantine als Chance einen Raum zu schaffen, den Mitarbeiter:innen mit Erholung und Genuss in angenehmer Atmosphäre verbinden. Eine Einladung, sich zu vernetzen, mit Kolleg:innen auszutauschen oder für einen Moment innezuhalten.

Ein Gastronomiekonzept im Sinne des betrieblichen Gesundheitsmanagements sieht ein gesundes, abwechslungs- und nährstoffreiches Speiseangebot vor. Hier soll es nicht darum gehen, Mitarbeiter:innen zu bevormunden, sondern ein attraktives Angebot zu schaffen, welches motiviert, Neues auszuprobieren.

Wir sind uns den Potenzialen der Betriebsgastronomie bewusst und berücksichtigen bei der Planung Faktoren wie Flexibilität, Vielfältigkeit, Qualität und Design bei Garantie einer hohen Wirtschaftlichkeit. Wir unterstützen Sie bei der Konzeption und Umsetzung einer Kantine, die zum gern gewählten Ort der Mittagspause und Aushängeschild Ihres Unternehmens wird.

PLANUNG
KNOW HOW
FLAIR

Schule und Kindergarten

In Deutschland werden inzwischen mehr als die Hälfte aller Schulen der Primär- und Sekundärstufe als Ganztagesschule geführt. Kinder und Jugendliche verbringen immer mehr Zeit in der Schule, weshalb der gastronomischen Verpflegung eine hohe Bedeutung zukommt. Es ist unser Ziel zur vollwertigen Nahrungsversorgung bei der Schulspeisung und anderen Betreuungs- und Bildungsbetrieben wie Kindertagesstätten, Hochschulen und Universitäten beizutragen.

Dabei muss die gastronomische Verpflegung nicht nur organisatorische Aufgaben erfüllen, sondern gleichzeitig spielen auch pädagogische Faktoren wie Förderung des Gemeinschaftserlebens, Gesundheitsförderung und Ernährungsbildung eine Rolle. Die Entscheidung für gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen liegt in der Verantwortung der Schulträger, die für diese Aufgabe Unterstützungsbedarf signalisieren.

Wir sind mit der Planung unter Berücksichtigung der für Schul- und Kindergartenküchen geltenden Gesetze, Verordnungen und Normen vertraut und unterstützen Sie bei der Umsetzung von Qualitätsstandards oder bei den Herausforderungen im Kontext spezifischer Ernährungsanforderungen im Kontext religiöser oder kultureller Vielfalt. Um bei dieser Aufgabe gut vorbereitet zu sein, informieren wir uns übergreifend und stehen in Kontakt mit dem Nationalen Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule.

Schulungs- und Lehrküchen:

Ob zur Ernährungsberatung, zur Umsetzung von theoretisch erworbenen Ernährungskenntnissen oder als Lernfeld für den zukünftigen Beruf: Wir unterstützen auch bei der Konzeption und Realisierung von Schul- und Lehrküchen mit Potenzial.

Mehr dazu

AUSWAHL
QUALITÄT
DESIGN

Mensa

Die Mensa als Ort der Begegnung und des Austauschs. Für Studierende fester Bestandteil des Hochschulalltags – in der Regel mehr als der schnelle zweckbezogene Besuch zwischen zwei Veranstaltung. Anforderungen an den gastronomischen Service sind kurze Wartezeiten bei einem hohen Umsatz, insbesondere zu Stoßzeiten, ebenso wie eine große Auswahl an Speisen in guter Qualität.

Gemeinsam mit dem Akademischen Förderwerk haben wir bereits zahlreiche Projekte realisiert. Studierende schätzen ein preiswertes, aber abwechslungsreiches Angebot. Bei der Zubereitung spielen Frische, Qualität, Hygiene, Ernährungsphysiologie und Nährwertoptimierung eine wichtige Rolle. Zugleich gilt die Mensa als Ort der Kommunikation und Regeneration und hat somit gezielte Anforderungen hinsichtlich des Designs.

Referenzen:

Unterneustädter Schule – Kassel

Valentin-Traudt-Schule – Kassel

Kinderhaus – Motten

Rote Bete – Ruhr Universität Bochum

Westfälische Hochschule Bocholt

Betriebscasino Neckarsulm

Hafenbogen – Frankfurt

Winx – Frankfurt

Alte Oper – Frankfurt

Linde Agora – München

Fronius Deutschland – Neuhof

Rhönenergie – Fulda

Gymnasium – Grimmelshausen

Q-West Forum – Bochum

Sporthochschule Köln

IBM Center – Hamburg

Haupt- und Realschule Birstein

Frankfurt School of Finance

Sparkassen Versicherungen, Wiesbaden

Hochschule für Finanzen und Rechtspflege, Rotenburg an der Fulda

Carl Schenck AG Darmstadt